Diesellagertanks von 720 bis 5.000 Liter Volumen

DURAplas Diesel-Lagertanks

Eine Dieselbevorratung für den eigenen landwirtschaftlichen Betrieb kann auf Dauer die innerbetrieblichen Abläufe beschleunigen und effizienter gestalten. Die flexible Versorgung durch die eigenen Vorräte spart Zeit und damit auch Kosten – zudem kann der Dieselkraftstoff vorausschauend in größerer Menge beschafft werden, wenn die Preise niedrig sind. Nutzen Sie die Schwankungen des Dieselpreises deshalb auch, um Ihre Betriebskosten zu senken.

Fortschrittliche Landwirtschaftsbetriebe brauchen auf jeden Fall eine absolut sichere Versorgung mit ausreichend Dieselkraftstoff, auch für die mobile Betankung schwerer Traktoren und Maschinen. Vor allem in der Erntezeit ist die eigene Betankung ein entscheidender Faktor für mehr Flexibilität und optimales Zeitmanagement. Und auch für viele kleinere Betriebe ist die eigene Hoftankstelle in der Praxis ein großer Vorteil, um durch die schnelle Betankung aus eigener Lagerhaltung keine Zeit zu verlieren.

Welches Material ist für Dieseltanks in der Landwirtschaft zu empfehlen?
Die herkömmliche und oft noch anzutreffende Lösung sind Stahltanks. Sie gelten als formstabil und sicher auch für brennbare und Grundwasser gefährdende Flüssigkeiten wie Diesel. Darüber hinaus können Stahltanks natürlich auch von Korrosion angegriffen werden. Sie sind daher regelmäßig auf Roststellen zu kontrollieren, um Leckagen zu verhindern.
Bei der Modernisierung oder Erweiterung der Tankkapazitäten für Dieselkraftstoff sind heute auch Kunststofftanks eine sehr zweckmäßige Lösung. Sie sind heute UV-stabil und sehr langlebig, da sie nicht korrodieren können. Schäden am Tank oder Verunreinigungen des Kraftstoffs durch Rost sind daher ausgeschlossen.

Zeige 1 bis 6 (von insgesamt 6 Artikeln)